Tourismus

St.-Nikolaus-Pfarrkirche mit Arkaden und alter Kirchenburg

Mag in vielen Dörfern der Kirchturm die Silhouette des Dorfes mitbestimmen; selten beherrscht eine Kirche mit ihrer Umgebung so stark das Gesamtbild, wie dies in Ankum der Fall ist.
Die Kirche in Ankum ist um 800 als Gaukirche des Farngaues entstanden und somit Mutterkirche vieler Gemeinden im Osnabrücker Nordland. Noch heute erhebt sie sich majestätisch über die Ortslage von Ankum. Der Turm hat eine Höhe von 79,30 Metern, vom Markt aus gemessen ragt er über 83 Meter empor.

Freizeitzentrum Ankumer See mit dem “Gut Brunning”

Der Ankumer See mit dem ehemaligen Gut Brunning im Hintergrund stellt sich heute als Naherholungsgebiet dar. Mit der See– und Parkanlage und dem in unmittelbarer Nähe befindlichen Tennis-, Reitsport– und Hotelzentrum verfügt Ankum über eine außerordentlich gute Fremdenverkehrs– und Freizeitinfrastruktur.

Golfplatz Ankum

In jüngster Zeit wurde im Ortsteil Westerholte eine 18–Loch–Meisterschafts-Golfanlage in malerischer, leicht hügeliger Kulturlandschaft geschaffen. Der Platz ist nahezu wetterfest und ganzjährig geöffnet. Ein Clubhaus mit Golfbüro, Pro-Shop, öffentliches Restaurant mit Terrasse vervollständigen das Angebot. Es werden u. a. individueller Golfunterricht, Kinder– u. Jugendtraining, Schnuppergolfarrangements und Platzpräsentationen angeboten.

Trimmpfad mit Wassertret­anlage und Waldkinder­spielplatz

Der Heimatverein schuf in Zusammenarbeit mit der Gemeinde diesen „Vita“-Parcours mit der Wassertretanlage und Armbecken nach Kneippschem Vorbild. Die Anlage wird ständig mit frischem Quellwasser gespeist. In der Nähe finden die Kinder einen Waldspielplatz, nicht weit davon entfernt steht die sog. Mooshütte mit Grillplatz.

Stein- und Hügelgräber

In den Ortsteilen der Gemeinde Ankum finden sich immer wieder alte Stein– und Hügelgräber wie z. B. auf dem Nonnenberg in der Gemeinde Ankum oder dem Plitenberg im Ortsteil Holsten. Da hier naturgemäß der Zahn der Zeit genagt hat, sind diese für den Laien nicht immer erkennbar.

Der vom Landkreis Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Naturpark im Ortsteil Westerholte angelegte prähistorische Lehrpfad findet große Beachtung. Der Rundwanderweg führt vorbei an sechs Steingräbern, verschiedenen Hügelgräbern und an einem besonders sehenswerten „Steinkistengrab“. Die über 4000 Jahre alten Steingräber im Ortsteil Westerholte der Gemeinde Ankum zeugen von einer frühen Besiedlung. Im nahegelegenen Restaurant des Golfclubs „Artland“ ist eine ständige Ausstellung der Megalithkultur zu sehen, die Zeugnis von der frühen Besiedlung gibt.

Heimathaus mit Backhaus

1986/87 wurde dieses ehemalige Ackerbürgerhaus zum Heimathaus ausgebaut. Errichtet wurde dieses 1789, also vor über 200 Jahren. Auch Nebengebäude wie das Backhaus und der Bienenstand sind vorhanden. Dieses Heimathaus steht nun für kulturelle Zwecke und dem Heimat- und Verkehrsverein zur Verfügung.

Kreuzweg Taggenbrock

In der Nähe des Hofes Hensen im Ortsteil Aslage auf dem sog. Taggenbrock befindet sich ein Kreuzweg mit einer sehenswerten Kreuzigungsgruppe, der in jüngster Zeit vollkommen restauriert wurde. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick auf das Dorf Ankum.

Hauptstraße 27
49577 Ankum
Tel.: (05462) 7474-0

Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 08.30 - 12.00 Uhr
Do. 14.30 - 17.30 Uhr